DE EN
IIS

Schlaf-Home-Monitoring


Schlafstörungen treten in zahlreichen Varianten auf. Aufgrund der Komplexität des Krankheitsbildes ist beim heutigen Stand der Technik eine Untersuchung in einem Schlaflabor für eine Differentialdiagnostik erforderlich.

Leider stehen einerseits nicht genug Patientenbetten zu Verfügung. Andererseits sind diese Untersuchungen ein erheblicher Kostenfaktor für die Leistungserbringer im Gesundheitswesen. Des Weiteren vermuten viele Mediziner, dass sowohl die ungewohnte Schlafumgebung als auch die vielen Verkabelungen den Schlaf der Patienten beeinträchtigen. Ziele des Projektes sind die Reduktion der Komplexität des Gerätes sowie die Steigerung des Komforts (der zu messenden Vitalparameter und die Vermeidung der oben genannten Nachteile).

BFS-Forschungsprojekt „Schlaf-Home-Monitoring“: Ergebnisse und Perspektiven


Projekt-Partner
Dr. Hein®, Fraunhofer Institut, Klinikum Nürnberg, Universität Marburg, Schwarzer Medizintechnik



zurück