DE EN
EvoCare

Hochfrequente TeleRehabilitation bei Aphasie


Das Telemedizinische Versorgungsverfahren EvoCare ermöglicht die Behandlung von Patienten in der Klinik und zu Hause. Gerade die häusliche Weiterbehandlung etabliert einen völlig neuen Versorgungsstandard.

Erstmals ist es möglich zu Hause selbständig, aber unter therapeutischer Supervision an den eigenen Gesundheitszielen zu arbeiten. Nur auf diese Weise gelingt es eine Therapieintensität und -qualität zu erzielen, die stetigen Fortschritt über den klinischen Aufenthalt hinaus gewährleistet. Beispielhaft belegt dies eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Studie an der Europa Fachhochschule Fresenius. Im Rahmen dieses Förderprojektes wurde die Effektivität der EvoCare Therapie bei Patienten mit Sprachstörungen nach Hirnschädigung (Aphasie) evaluiert:

EvoCare Patienten verbesserten sich signifikant häufiger als Patienten in einer nicht behandelten Kontrollgruppe.

Im Vergleich zwischen EvoCare Therapie und konventioneller, persönlicher Sprachtherapie zeigten sich keine signifikanten Unterschiede. EvoCare Therapie erwies sich damit als ähnlich effektiv, wie persönliche Therapie in der logopädischen Praxis, die mit derselben Therapieintensität durchgeführt wurde.


Projekt-Partner
Dr. Hein®, Fachhochschule Idstein

gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung



zurück